Springe zum Inhalt

Projekt „Kronau in den Fünfzigern“

Einladung zum Mitmachen bei dem ThemenTreff-Projekt: „Kronau in den Fünfzigern“

am Mittwoch, den 10.04.2024

um 16 Uhr im BürgerTreff/Pfarrsaa

Um was geht es?

Die GIK plant gemeinsam mit dem Heimatverein Kronau ein Projekt „Kronau in den Fünfzigern". Die fünfziger Jahre waren immer noch geprägt von Entbehrungen durch den 2. Weltkrieg aber auch von einer Aufbruchstimmung: In den zahlreichen Wirtshäusern traf man sich zum Bier oder Feiern. Das Vereinsleben blühte wieder auf. Das Gewerbe und besonders die Tabakbetriebe boten Arbeitsplätze. Neue technische Geräte hielten Einzug in die Haushalte, die Landwirtschaft und die Firmen. Der Alltag, das Berufsleben und das Freizeitverhalten begannen sich zu ändern. Erste „Gastarbeiter“ kamen aus Italien.

Wir wollen in dem Projekt Bilder und Berichte aus den fünfziger Jahren zusammentragen und in einer Ausstellung sowie einem Bilderkalender präsentieren. Auch Erzählungen der Älteren sind dabei wichtig und sollen dokumentiert werden. Die jüngeren Generationen können so einen Einblick über das damalige Leben und die Entwicklung Kronaus erhalten. Die Ergebnisse sollen in einer Ausstellung im Spätjahr und in einem Kalender präsentieren werden.

Dazu benötigen wir die Unterstützung aller Kronauer, die diese Zeit erlebt oder Bilder, Filme und Dokumente aus dieser Zeit haben.

Ergebnisse des 1. Treffens vom 08.03.2024: Themenkreise für die weitere Arbeit

  • Kommunizieren und Informieren (z. B. Telefonieren, Radio, Fernsehen, Zeitungen)
  • Vereinsleben (z. B. Sportvereine, Gesangvereine)
  • Religion und Kirche (z. B. Feste, Riten, Regeln)
  • Arbeits-/Berufsleben (z. B. Tabakindustrie, Maschinenfabriken, Landwirtschaft)
  • Handwerksbetriebe und Geschäfte (z. B. Schuster, „Kolonialgeschäft“)
  • Schule/Berufsbildung (z. B. Erziehungsmethoden, Inhalte, Berufsabschlüsse)
  • Familienalltag (z. B. Tagesablauf, Rollenverteilung)
  • Hygiene (z. B. Köperpflege, Toiletten)
  • Mobilität (z. B. Fahrrad, Moped, Auto, Bahn)