Springe zum Inhalt

Rückblick auf den ThemenTreff „Gesundheitsrecherche im Internet – Frag doch Dr. Google!?“ mit Evi Weber

Im ThemenTreff der GIK referierte die Gesundheitsberaterin der AOK, Evi Weber, über das „richtige“ Suchen nach medizinischen und pflegerischen Informationen im Internet. Mit einer aktivierenden Übung sicherte sie sich die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden, die sich daraufhin mit vielen eigenen Beiträgen an der Veranstaltung rege beteiligten.

An konkreten Beispielen (z.B. Suche nach Hilfen bei Rückenschmerzen) zeigte Frau Weber auf, dass es wichtig ist, die Ergebnisse einer Google-Recherche kritisch zu prüfen. Meist führen die ersten Treffer zu Firmen, Verbänden oder Interessengruppen, die zusätzliche Werbegebühren entrichtet haben und mit graphisch beeindruckenden Seiten für ihre Produkte werben. Häufig sind die Darstellungen „Angst machend“. Auch bei scheinbar „wissenschaftlichen Instituten“ ist Vorsicht geboten, wenn sie von Firmen finanziert sind. Deshalb empfiehlt Frau Weber ergänzende Informationen über die Verantwortlichen zu ermitteln. Eine wichtige Quelle ist dabei das Impressum mit Adressenangaben des Verantwortlichen und ggfs. ergänzende Recherchen.

Als Merkmale für „verlässliche“ Informationsangebote im Internet wurden von der Referentin aufgeführt: 

  • Angaben des Erstellungs-/Überprüfungsdatums zur Beurteilung der Aktualität der Website, denn Gesundheitsinformationen sind häufig nach einem Jahr veraltet
  • Verständlichkeit der Informationen zur Nachvollziehbarkeit und ggf. Anwendung der Informationen
  • Angabe über Ziele und Aufgaben einer Web-Seite und des Anbieters zur Beurteilung der Bedeutung von Angeboten
  • Aufführung unterschiedlicher Positionen zur Beurteilung der Unabhängigkeit / Ausgewogenheit
  • Vermeidung von verängstigenden Informationen und Hinweis auf weiterführende Informationen zur Sicherung der Sachlichkeit
  • Hinweise auf Quellen von Forschungsergebnissen zur Sicherung der wissenschaftlichen Zuverlässigkeit
  • Breiter Überblick über Krankheitsursachen oder Behandlungsmethoden mit Angaben von Alternativen

Für ergänzende und weiterführende Informationen zu dem Thema Gesundheitsrecherche und zu digitalen Gesundheitsangeboten empfiehlt Evi Weber die folgenden WebSites:

  • https://www.gesundheitsinformation.de
  • https://gesund.bund.de
  • https://www.aok.de/pk/faktenboxen/
  • https://www.afgis.de (Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem)

Es war eine sehr informative Veranstaltung zum Finden zuverlässiger Gesundheitsinformationen. „Allerdings ersetzen die gefundenen Informationen keinen Arztbesuch bei gesundheitlichen Problemen“ betonte Evi Weber am Ende der Veranstaltung.