Springe zum Inhalt

Europäisches Filmfestival der Generationen 2019

Wie schon im vergangenen Jahr beteiligt sich die GIK am  Internationalen Filmfestival der Generationen und wird an zwei Abenden Filme präsentieren, die sich auf eine unterhaltsame Weise mit aktuellen gesellschaftlichen Problemen befassen:

  • Filmkomödie: Man lernt nie aus,  USA 2015 (am Samstag 19.10. um 19:30 Uhr)
    Der 70-jährige Witwer Ben Whittaker (Robert de Niro) fühlt sich in seinem neuen Lebensabschnitt als Rentner nicht ausgefüllt. Es fällt ihm schwer, seine freie Zeit sinnvoll zu gestalten. Daher ergreift er eines Tages die Chance, als Senior-Praktikant bei einer erfolgreichen Mode-Website anzufangen. Deren Chefin Jules Ostin staunt nicht schlecht, als der rüstige Neuzugang zu seinem ersten Tag antritt. Doch während der Rentner anfangs noch ein wenig belächelt wird, erfreut er sich dank seiner charmanten und warmherzigen Art bei seinen neuen Kollegen bald großer Beliebtheit. Und auch für Jules, die sich in ihrer noch immer ungewohnten Rolle als Geschäftsführerin häufig überfordert fühlt, wird Ben schnell zu einer wichtigen Stütze und einem guten Freund, auf den sie nicht mehr verzichten will.
  • Filmkomödie: Britt Marie war hier  In dem 2019 fertiggestellten Film zeigt Britt Marie, dass es niemals zu spät ist, auch nach 40 Ehejahren und als über 60-Jährige einen völligen Neustart zu wagen. Sie gibt ihr bisheriges biederes Hausfrauenleben auf und stellt sich neuen Herausforderungen als Betreuerin eines Jugendzentrums. Dabei soll auch eine bisher erfolglose Jugendfußballmannschaft trainieren. Das stellt die eher kontaktscheue Britt-Marie vor große Herausforderungen, da sie bislang weder mit Jugendlichen zu tun hatte, noch Ahnung von Fußball hat. Aber aufgeben gibt’s nicht, sondern anpacken und das Beste aus der Situation machen. Und mit dieser Lebensweise entdeckt sie nicht nur an sich neue Seiten und Talente, sondern belebt auch die Mannschaft und die Dorfbewohner neu.

Die Veranstaltungen fielen durch die Corona-Pandemie aus.